Italien und Spanien im Gleichschritt

Während Kroatien und die Republik Irland in ihren Gruppen als Tabellenführer zwei Punkte Vorsprung haben, feierten Spanien sowie Italien souveräne 4:0-Siege und führen die Gruppe G weiter gemeinsam an.

Spanien feiert seinen Führungstreffer gegen die EJR Mazedonien
Spanien feiert seinen Führungstreffer gegen die EJR Mazedonien ©AFP/Getty Images
  • Österreich muss sich der Republik Irland geschlagen geben
  • Spanien und Italien führen nach Siegen gegen Mazedonien bzw. Liechtenstein punktgleich die Gruppe G an
  • Die Türkei feiert ihren ersten Sieg: 2:0 gegen den Kosovo
  • Kroatien fügt Island die erste Niederlage zu
  • Nächste Partien in diesen Gruppen: Freitag, 24. März 2017

Gruppe D
Österreich - Republik Irland 0:1

Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.

Irlands Torschütze James McClean lässt sich feiern
Irlands Torschütze James McClean lässt sich feiern©Sportsfile

Georgien - Moldawien 1:1
Alexandru Gațcan sicherte Moldawien zwölf Minuten vor dem Ende nach sieben Pflichtspielpleiten in Folge einen Zähler, nachdem Valeri Kazaishvili Georgien nach 16 Minuten in Führung geschossen hatte.

Wales - Serbien 1:1
Nach einer halben Stunde brachte Gareth Bale die Hausherren in Cardiff mit einem Schuss aus 17 Metern in Front, doch vier Minuten vor dem Ende gelang Aleksandar Mitrović per Kopf der Ausgleich, nachdem Bale eine Minute zuvor nur den linken Pfosten getroffen hatte.

Gruppe G
Albanien - Israel 0:3
Israel bleibt Spanien und Italien mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fersen und hat nun drei Zähler Vorsprung auf Albanien, das die Partie mit neun Spielern beendete. Berat Xhimshiti verursachte nach einem Foul an Eran Zahavi in der 17. Minute einen Elfmeter und wurde des Feldes verwiesen. Zahavi trat selbst an und verwandelte. Torhüter Etrit Berisha musste nach dem gleichen Vergehen kurz nach der Pause ebenfalls vom Platz. Ersatzkeeper Alban Hoxha parierte diesmal allerdings gegen Zahavi. Dan Einbinder und Eliran Atar sorgten schließlich gegen neun Albaner für den 3:0-Endstand.

Liechtenstein - Italien 0:4
Italien schoss gegen Liechtenstein alle Tore in der ersten Halbzeit. Andrea Belotti erzielte nach elf Minuten den ersten Treffer, ehe Ciro Immobile nur eine Minute später auf 2:0 erhöhte. Antonio Candreva sorgte für Tor Nummer drei und Belotti mit seinem zweiten Streich für das 4:0. In der Folge verhinderte Torhüter Peter Jehle mit einer starken Leistung eine höhere Niederlage Liechtensteins.

Spanien - EJR Mazedonien 4:0
Die Gäste machten den Spaniern das Leben in Granada durchaus schwer, doch nach 34 Minuten war der Bann gebrochen. Nach Flanke von Dani Carvajal köpfte Darko Velkoski ins eigene Netz. Nach gut einer Stunde erhöhte Vitolo auf 2:0, ehe Nacho Monreal in der Schlussphase seinen ersten Länderspieltreffer erzielte und dann Aritz Aduriz im Alter von 35 Jahren und 275 Tagen zum ältesten spanischen Torschützen aller Zeiten avancierte.

Gruppe I
Kroatien - Island 2:0
Die weiter ungeschlagenen Kroaten fügten Island die erste Pleite in Gruppe I zu. Mittelfeldspieler Marcelo Brozović von Internazionale Milano war mit einem Doppelpack der Mann des Tages. Einziger Wermutstropfen für die Kroaten war die späte Hinausstellung von Ivan Perišić.    

Türkei - Kosovo 2:0
Kosovo-Keeper Samir Urjkani war in Durchgang eins der überragende Akteur auf dem Feld und zeigte reihenweise starke Paraden. Nachdem Valon Berisha kurz vor der Pause für den Kosovo den Pfosten getroffen hatte, sorgte Burak Yılmaz (51.) für die türkische Führung, ehe Volkan Şen (55.) den Endstand herstellte.

Ukraine - Finnland 1:0
Dank eines Tores von Artem Kravets in der 25. Minute verbesserte sich die Ukraine hinter Kroatien auf Platz zwei in Gruppe I.

Oben