Italien nach elf Jahren zum ersten Mal in der Qualifikation geschlagen

Italiens 0:3-Niederlage gegen Spanien war die erste Pleite in Qualifikationen für FIFA-Weltmeisterschaften und UEFA-Europameisterschaften seit September 2006 – 56 Spiele.

Spanien beendete Italiens Serie in Madrid
Spanien beendete Italiens Serie in Madrid ©AFP/Getty Images

Italiens 0:3-Niederlage bei Spanien war die erste Pleite in Qualifikationen für FIFA-Weltmeisterschaften und UEFA-Europameisterschaften seit September 2006 – 56 Spiele in fast genau elf Jahren.

Es war der 6. September 2006, als Frankreich nach zwei Toren von Sidney Govou und einem von Thierry Henry Revanche nahm für das verlorene WM-Finale gegen die Azzurri zwei Monate zuvor. Bis zur Niederlage heute Abend in Madrid verlor Italien kein einziges Qualifikationsspiel mehr.

Roberto Donadoni hatte Marcello Lippi nach dem WM-Titel 2006 als Trainer abgelöst, und trotz der Pleite im zweiten Qualifikationsspiel gegen Frankreich, den Gegner aus dem Endspiel in Berlin, führte der ehemalige Mittelfeldspieler des AC Milan Italien in den kommenden zehn Qualifikationsspielen mit neun Siegen und einem Remis zur UEFA EURO 2008.

Lippis zweite Amtszeit war dann nicht mehr so erfolgreich wie die erste, denn überraschenderweise überstand Italien die Gruppenphase der WM 2010 nicht, nachdem das Turnier mit sieben Siegen und drei Unentschieden erreicht worden war.

Cesare Prandelli führte die Bilanz der Italiener mit acht Siegen und zwei Remis auf dem Weg zur UEFA EURO 2012 fort, wo es seine Mannschaft ins Finale schaffte. Die folgende Qualifikation zur WM in Brasilien wurde mit sechs Siegen und vier Unentschieden bestanden, ehe dort abermals in der Gruppenphase Schluss war.

Dann heuerte Antonio Conte an und Italien baute die Bilanz mit sieben Siegen und drei Remis in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 weiter aus. Die Azzurri hatten den Sprung nach Frankreich bereits geschafft, als sie im letzten Gruppenspiel zunächst gegen Norwegen zurücklagen, um dann mit 2:1 zu gewinnen.

"Es tut uns leid, dass Norwegen nun in die Play-offs muss, aber wir wollten die Gruppenphase ungeschlagen beenden", sagte der heutige Chelsea-Trainer damals.

Die Serie wurde unter dem neuen Coach Gian Piero Ventura über die ersten sechs Spiele der Qualifikation zur WM 2018 fortgeführt, auch wenn es einen späten Ausgleich im Oktober gegen Spanien und erneut zwei späte Treffer drei Tage später gegen Mazedonien gebraucht hatte.

Jetzt ist Italiens Serie vorbei, aber Spaniens geht weiter: Die Spanier sind in der WM-Qualifikation seit 60 Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage in einem solchen Spiel gab es im November 1993 in Dänemark (0:1). Seither gab es jedoch Niederlagen in EM-Qualifikationsspielen. 

Die wichtigsten Zahlen aus Italiens Serie
Vorletzte Niederlage in einer Qualifikation: 1:3 gegen Frankreich, 6. September 2006
Folgende Qualifikationsergebnisse zur UEFA EURO 2008: 9 Siege 1 Unentschieden
Qualifikationsergebnisse zur WM 2010: 7S 3U
Qualifikationsergebnisse zur UEFA EURO 2012: 8S 2U
Qualifikationsergebnisse zur WM 2014: 6S 4U
Qualifikationsergebnisse zur UEFA EURO 2016: 7S 3U
Qualifikationsergebnisse zur WM 2018: 5S 1U
56 ungeschlagene Qualifikationsspiele in Folge: 42S 14U