Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Lehmann setzt auf Drogba und Čech

Veröffentlicht: Freitag, 4. Januar 2013, 12.37MEZ
Auch wenn die Abstimmung zum Team des Jahres 2012 abgeschlossen ist, darf weiter gerätselt werden, wer den Sprung in den erlauchten Kreis schafft. UEFA.com hat sich mit Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann über sein Team 2012 unterhalten.
Lehmann setzt auf Drogba und Čech
Jens Lehmann setzt 2013 auf Mario Götze ©UEFA.com
 
Veröffentlicht: Freitag, 4. Januar 2013, 12.37MEZ

Lehmann setzt auf Drogba und Čech

Auch wenn die Abstimmung zum Team des Jahres 2012 abgeschlossen ist, darf weiter gerätselt werden, wer den Sprung in den erlauchten Kreis schafft. UEFA.com hat sich mit Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann über sein Team 2012 unterhalten.

Jens Lehmann gehörte in seiner aktiven Zeit ohne Zweifel zu den ganz Großen der Torhütergilde. Mit dem FC Schalke 04 gewann der heute 43-Jährige 1997 den UEFA-Pokal, mit Arsenal FC unterlag er 2006 erst im Finale der UEFA Champions League dem FC Barcelona, zudem zog er mit der DFB-Elf ins Endspiel der UEFA EURO 2008 ein und wurde italienischer, deutscher und englischer Meister. UEFA.com hat sich mit ihm über sein Team des Jahres 2012 unterhalten. 

UEFA.com: Herr Lehmann das Fußballjahr 2012 ist Geschichte, welche Momente werden Sie in Erinnerung behalten?

Jens Lehmann: Sicherlich aus deutscher Sicht das Elfmeterschießen im Champions-League-Finale zwischen Bayern und Chelsea, das war für mich der dramatischste Moment im abgelaufenen Fußballjahr.

UEFA.com: Welche Spieler waren für Sie die herausragenden Akteure?

Lehmann: Didier Drogba und Petr Čech waren in der Champions League sicherlich fantastisch. Bei der Euro dann Andrés Iniesta und seine Kameraden aus Spanien.

UEFA.com: Seit 2001 wird das UEFA Team of the Year gekürt. Wie sieht Ihr Team des Jahres aus?

Lehmann: Im Tor steht für mich Petr Čech, allein schon wegen seiner Leistungen beim Champions-League-Sieg von Chelsea. In der Abwehr stehen Ashley Cole, Phillip Lahm, Gerard Piqué und [der nicht nominierte] Gary Cahill. Im Mittelfeld sehe ich Andrés Iniesta, Frank Lampard, Xavi und [den ebenfalls nicht nominierten] Sami Khedira. Ganz vorne spielen bei mir Drogba und Mario Gomez.

UEFA.com: Neun Spanier waren nominiert. Was macht den Welt- und Europameister so stark?

Lehmann: Ihre Ausbildung und ihr durch den ersten Titelgewinn in 2008 gewonnenes Selbstvertrauen.

UEFA.com: Die zweitmeisten Nominierungen gehören 2012 immerhin schon den Deutschen – sechs an der Zahl. Bislang schafften es nur Michael Ballack (2002) und Philipp Lahm (2006, 2008) in die Top-Elf. Wie stehen dieses Jahr die Chancen für einen Deutschen … Neuer, Lahm, Hummels, Reus, Özil und Gomez?

Lehmann: Sie haben in diesem Jahr keine wirkliche Chance, da sie nichts gewonnen haben und Reus und Hummels international bislang noch nicht groß aufgefallen sind. Das kann sich aber schon im nächsten Jahr ändern.

UEFA.com: Auch Shootingstars wie Eden Hazard oder Marco Reus sind nominiert – welche Jungstars in Europa haben in den kommenden zwölf Monaten das Zeug zum kommenden Superstar?

Lehmann: Vor allem Mario Götze!

Letzte Aktualisierung: 04.01.13 12.51MEZ

http://de.uefa.com/community/news/newsid=1910070.html#lehmann+setzt+drogba+cech

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.